· 

Leckeres von der Eiche

Wusstest du das Eicheln voller gesunder Power sind?

 

Sie enthalten langkettige Kohlenhydrate und können Energie über einen längeren Zeitraum an den Körper abgeben.

 

Spannend, oder?

 

Wir möchten dir gleich 2 Rezeptideen mitgeben.

 

Eichelmehl & Eichelkaffee

 

Grundlage für beide Rezepte:

 

Die gesammelten reifen Eicheln, hüpfen von dem Korb in die Pfanne. Dort werden sie für ca. 10 Minuten unter mehrmaligen Wenden erhitzt, damit die Schale aufspringt. So ist es leichter die Schale vom Inneren zu lösen.

 

Danach kommen die geschälten Eicheln für 2 Tage in ein Wasserbad mit einer großen Prise Natron. So werden die ungenießbaren Gerbstoffe aus den Eicheln geschwemmt. (Wasser erneuern, wenn es braun ist. Erst wenn das Wasser klar ist, sind die Gerbstoffe aus den Eicheln)

 

Eichelmehl:

 

Um Eichelmehl herzustellen werden die Eicheln abgetropft - wir haben sie danach gleich in den Mixer gegeben. Das Endprodukt war eine Art Teig. Du kannst sie auch trocknen und dann zerkleinern um "richtiges" Mehl zu haben.

 

 

Eine Handvoll vom Eichelmehl haben wir für einen Eintopf verwendet (Eichelmehl ist sehr sättigend und dickt ordentlich an) und der Rest wurde für ein köstliches Brot zusammen mit Dinkelmehl und anderen Zutaten verwendet.

Eichelkaffee: ein herb-aromatischer Kaffeeersatz

Hierzu werden die Eicheln nach dem Abgießen in kleinere Stücke geschnitten und auf einem Backblech zum Trocknen ausgelegt. Nach einigen Tagen und einem heißen Ausflug (Rösten) im Backofen, werden die Eicheln gemahlen. Fertig ist der Kaffee-Ersatz.

 

Für eine Tasse ca.2 Teelöffel von dem Eichelkaffee nehmen und mit heißem Wasser aufgießen- je nach Geschmack süßen und oder mit Milch/Milchersatz verfeinern.

 

Echt lecker!

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0